Kicker News

Defensive zuerst: Fürths Offensive lebt von Standards

Die SpVgg Greuther Fürth tritt im Abstiegskampf weiter auf der Stelle. Beim jüngsten Auftritt, dem 1:1 beim VfL Bochum, gelang auch im achten Anlauf kein Auswärtssieg (0/2/6, 6:18 Tore). Was dem Kleeblatt Mut macht, ist eine stabilere Defensive, die es allerdings erneut nicht schaffte, zu null zu spielen. Sorgen bereitet dagegen die Offensive, die spielerisch enttäuschte. Verlass ist in den letzten Wochen zumindest auf ruhende Bälle. ... [mehr]

Frings hat die Wahl zwischen Boyd und Maclaren

Darmstadt-Stürmer Terrence Boyd fiel gegen Sandhausen (1:2) weniger durch die Zahl seiner Torschüsse (0) auf, unterschied sich damit aber nicht wesentlich vom Rest der Mannschaft. Dafür ging er äußerst engagiert, teilweise etwas übermotiviert zu Werke. Gut möglich, dass er am Freitag bei Union Berlin die nächste Chance bekommt: Artur Sobiech ist angeschlagen, Felix Platte kann nur Lauftraining absolvieren, Jamie Maclaren ist lediglich dritte Wahl und Roman Bezjak unten durch. ... [mehr]

Strasser: "...dann müsste ich meinen Job aufgeben"

Im Keller-Duell bei Dynamo Dresden sah es für den 1. FC Kaiserslautern lange zappenduster aus, eine Niederlage hätte acht Punkte Rückstand auf Rang 16 bedeutet - bis fünf Minuten vor dem Ende das realistischste Szenario. Erst in der Schlussphase gelang den Roten Teufeln doch noch der glückliche Sieg, Stipe Vucur (85.) und Lukas Spalvis (88.) drehten die Partie. FCK-Coach Jeff Strasser war in seinem Glauben unerschütterlich und fordert seine Mannschaft auf, das seltene Erfolgserlebnis zu genießen. ... [mehr]

Neuhaus: "...das ist der Knackpunkt"

Der Negativlauf von Dynamo Dresden hält an. Das 1:2 am Montagabend gegen den Tabellenletzten Kaiserslautern war bereits das sechste Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. Hinterher nahm Kapitän Marco Hartmann die Pleite auf seine Kappe - während Trainer Uwe Neuhaus die Partie sachlich analysierte. ... [mehr]

Dresden - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (1:0)

Der 1. FC Kaiserslautern hat am Montagabend seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. In Dresden gerieten Pfälzer nach einer Viertelstunde ins Hintertreffen und blieben im Angriff lange Zeit vieles schuldig, doch in der Schlussphase entdeckten die Roten Teufel mit dem Mute der Verzweiflung ihren Offensivgeist - und schlugen noch zweimal zu. ... [mehr]

Kaiserslautern: Später Sieg im Kellerduell

Aufsteiger Holstein Kiel ist nach dem Remis in Nürnberg neuer Spitzenreiter der 2. Bundesliga. Düsseldorf rutscht nach der Niederlage am 14. Spieltag in Ingolstadt, das weiter Boden gutmacht, auf den zweiten Platz zurück. St. Pauli punktete mithilfe eines irregulären Treffers. Der MSV machte es gegen Aue deutlich. Im Abstiegskampf gelang Heidenheim nach einem spektakulären 4:3-Erfolg gegen Union Berlin ein wichtiger Dreier. Zum Abschluss drehte der 1. FC Kaiserslautern im Kellerduell in Dresden in der Schlussphase noch das Spiel. ... [mehr]

Altintop zur Trainer-Kritik: "Das ist absolut in Ordnung"

Torsten Frings nahm nach der 1:2-Pleite gegen SV Sandhausen vor allem die erfahrenen Spieler des SV Darmstadt 98 in die Pflicht: "Ich werde jetzt keine Rücksicht mehr nehmen, wie einer heißt." Angesprochen fühlen dürfen sich vor allem Weltmeister Kevin Großkreutz und Hamit Altintop. Letzterer kann die Worte seines Trainers durchaus nachvollziehen. ... [mehr]

Kein Ausfall: Entwarnung bei Bouhaddouz

Der FC St. Pauli hatte am Sonntag nach gerade einmal 25 Minuten einen 0:2-Rückstand gegen Aufsteiger Regensburg zu verdauen. Das gelang gut: Die Elf von Coach Olaf Janßen meldete sich zügig zurück, wenngleich am Ende "nur" ein 2:2 heraussprang. Das stimmte den Trainer nicht rundum positiv. Außerdem gab der Kiez-Klub am Montag auch noch Entwarnung in Sachen Aziz Bouhaddouz. ... [mehr]

Verhoeks Blackout bringt FCH erst in die Spur

Der 1. FC Heidenheim scheint seine Krise überwunden zu haben. Gegen Nürnberg, Düsseldorf und jetzt Union Berlin sammelten die Schwaben insgesamt sieben Punkte ein. Dabei war in der jüngsten Partie ausgerechnet ein Blackout vom späteren Doppeltorschützen John Verhoek der Wegbereiter für den spektakulären Sieg. ... [mehr]

Notzon: "Die 3. Liga wäre darstellbar"

Die Lage ist ernst, aber nicht aussichtslos: Vor dem Abendspiel bei Dynamo Dresden am heutigen Montag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern sieben Punkte Rückstand auf den Gegner aus Sachsen auf Relegationsplatz 16. Sportdirektor Boris Notzon stellt sich im kicker und spricht über die Krise beim Traditionsklub aus der Pfalz. ... [mehr]

Männel: "Waren zu brave Gäste"

Erzgebirge Aue ist der Start nach einer Länderspielpause mal wieder missglückt, beim MSV Duisburg setzte es eine auch in der Höhe verdiente 0:3-Niederlage. Ausflüchte suchten die Sachsen nach der Partie nicht, gelobten vielmehr Besserung für das kommende Heimspiel gegen den VfL Bochum. ... [mehr]

Kieler Fans sollen "feiern, sich betrinken und Gas geben"

Aufsteiger Holstein Kiel feierte in Nürnberg einen "Punkt der Moral", wurde mit der Tabellenführung belohnt und die Fans bekamen den Freibrief zum Feiern. Zufrieden mit dem fußballerischen Auftritt war das Team von Coach Markus Anfang trotzdem nicht. Das zeigt die hohen Ansprüche. Auch in den nächsten beiden Partien geht es gegen Topmannschaften in der 2. Bundesliga. ... [mehr]

FCN-Keeper Bredlow: Fehlerfrei - und doch enttäuscht

Auch er selbst war ein wenig überrascht über die Entscheidung seines Trainers: Fabian Bredlow stand beim 2:2 gegen Kiel im Tor des 1. FC Nürnberg - und ersetzte Thorsten Kirschbaum, der zuletzt gepatzt hatte. Der 22-Jährige blieb bei seinem dritten Zweitligaeinsatz fehlerfrei, das Ergebnis fand er aber "äußerst bitter". ... [mehr]

Matchwinner Morales: "Ein Sieg, der Spaß gemacht hat"

Der FC Ingolstadt bleibt das Team der Stunde in der 2. Liga. Auch Tabellenführer Düsseldorf ging am Sonntag gegen die Schanzer leer aus. Am Ende stand ein verdientes 1:0 für die Oberbayern, die ihren vierten Sieg in Serie feierten und den Anschluss an die Tabellenspitze herstellten. Vor allem die clevere, giftige Spielweise von Leitls Team wusste zu gefallen. ... [mehr]

Sulu kritisiert: "Das Herz hat gefehlt"

Wunden lecken am Böllenfalltor: Statt den freien Sonntag zu genießen, wurde beim SV Darmstadt 98 trainiert, erst in der Halle und später auf dem Platz. Am Montag stehen zwei weitere Einheiten auf dem Programm. Bei den Terminen werden die Spieler auch an einem Manko arbeiten, was sich nur bedingt trainieren lässt: Aus Sicht von Aytac Sulu hat die Mannschaft beim 1:2 gegen Sandhausen zu wenig Herz gezeigt. ... [mehr]